Ein interessanter Mittwoch… sozusagen

Mir ist wirklich schon bewusst, dass ich nicht so viele Blogeinträge schreiben sollte. Schließlich möchte der geneigte Leser auch noch Luft dazwischen haben bzw. auch mal Zeit haben sich darüber Gedanken zu machen und darauf eingehen zu können. Außerdem besteht die Möglichkeit einer Übersättigung. Damit diese Situation eintritt, muss aber erstmal überhaupt Jemand diese Einträge lesen und dann noch kommentieren. Ich bin mir aber so ziemlich sicher, dass dies nach einer gewissen “Einarbeitungszeit” auch geschehen wird.

Ich habe mir am Anfang der Woche selber noch nicht die Gedanken gemacht, wie häufig ich in diesem Blog überhaupt was schreiben werde. Letztendlich ist es doch so, dass ich gerne Schreibe, gerne Rede,… ja mich gerne mitteilen will. Ich liebe die Kommunikation und bin auch auf einer gewissen Art und Weise Harmonie bedürftig. Doch wie komm ich nun so abschweifend auf diese Sachen…

Dieser Mittwoch ist irgendwie magisch, hat irgendetwas besonderes an sich. Ich weiß nicht was, geschweige denn, ich weiß woran das liegen mag. Was ich nur weiß ist, dass ich unter bestimmten Dingen einen Schlussstrich ziehen wollte. Da ich aber kein Fan von Kurzschlussreaktionen bin, habe ich dieses Vorhaben trotz des guten und eigentlich richtigen Bauchgefühls vorerst auf Eis gelegt. Der Gedankengang ist aber nach wie vor so heiß, dass das Eis bald geschmolzen ist. Der Gedankengang selbst stimmt mich positiv, dass ich den Schritt noch nicht ausgeführt habe dagegen kein bisschen negativ. Was will ich mir selbst damit sagen…? Letzten Endes werde ich es hinterher erfahren dürfen, ob das abwarten sich bezahlt macht – die richtige Wahl ist.

Genauso kamen mir heute auch ein Haufen DejaVüs im Kino entgegen. Da wurde ich an soviel Dinge aus den letzten Jahren erinnert, dass es mir fast schon Angst bereitet hatte. Der Film war ganz nett, kein Megahit aber lässt sich wirklich schon nett anschauen.  Zwar voller Klischees und unglaublich vorhersehbar aber das ist schon vollkommen ok. Doch da wurde ich an eine Sache erinnert: Man sollte das was man liebt nicht einfach so gehen lassen… aber wenn man etwas gehen lässt, kann man erst sehen, in wie weit sie für einen selbst empfindet. Es soll sogar Hollywood Filmereignisse gegeben haben, da haben sich Menschen nach zig Jahren wiedergesehen und es machte peng.

Und mit dem Peng wach ich gerade wieder auf und frage mich, was ich eigentlich erzählen wollte. Es ist aber ein Blog über aktuelle Gedankenwelten, also lass mich doch einfach so schreiben wie ich will :-) Zudem wird dieser Blog wahrscheinlich mein vernachlässigtes Buch ersetzen und mein von vielen schon sarkastisch betiteltes Tagebuch namens Facebook. Aber hey, hier lesen es einige mit und wenn ich diese Gedanken ausspreche frage ich mich gleichzeitig: wer hört mich überhaupt?

Gute Nacht Chris

Gedankenoffensive

Manchmal erlebt man solche Tage an denen die Gedankenwelt irgendwie Kopf steht…

Montag beschloss ich recht spontan einen kompletten Neustart der Seite und habe dies auch innerhalb von wenigen Stunden vollendet. Ich geb ja zu, dass es noch nicht perfekt ist, aber der Startschuss wurde mit dem Blog schon Mal gestartet. Außerdem kam mir der Gedanke, dass ich weniger Altlasten und mehr neues benötige. Folglich werde ich mich von einigen Internetadressen trennen, ich hatte ohnehin schon zuviele sogenannte URLs gesichert gehabt. Außerdem wurde eine neue Adresse gesichert. Dies soll auch das neue Zeitalter einstimmen:

aufandereGedanken.com

Auf dem ersten Blick wirkt diese Adresse nicht sonderlich spektakulär, aber wenn man die recht normal Ausspricht kommt man auf “Auf andere Gedanken komm’” und das find ich doch sehr genial. Mit dem Battleholicz Projekt von damals hat das ganze nicht mehr viel gemein, und gerade deswegen macht sich diese neue URL so schön in dem Gesamtbild.

Nachwievor wird dies hier ein Battleholicz Ding sein, aber eben ganz anders. Im krassesten Fall wird nur der Name und die Veröffentlichungsplattform für meine Musik erhalten bleiben und alles andere wird neu gemacht.

Ach irgendwie bin ich bei dem Gedanken, so gut wie alles Neu anzugehen sehr optimistisch gestimmt. Was ich genau mit der Plattform noch so alles vor habe wird sich Stück für Stück zeigen. Auf jeden Fall möchte ich in unregelmäßigen Abständen neue Blogs für die Welt posten.

beste Grüße Chris

Hallo Welt!

Herzlich Willkommen zum endgültigen Neustart von Battleholicz.

Das System wird total anders und doch irgendwie vertraut. Was aus Battleholicz nach dem Forum-Ende in 2010/2011 wurde war lange unklar. Höre ich damit komplett auf oder werde ich doch noch etwas neues daraus generieren.

Ich habe wirklich lange gegrübelt und auch Zeit verstreichen lassen. Bis mir eine Idee durch den Kopf schoss, mit der ich selber zufrieden sein kann, war es wahrlich keine leichte Zeit für mich. Doch nun ist es so weit.

Der erste Schritt ist nun getan. Die neue Software ist installiert. In den nächsten Wochen und Monaten wird sich das ganze Paket weiterentwickeln. Doch was wird hier in Zukunft geboten? Ganz einfach, ein Paket aus meiner Musik und meinen Gedanken.

Was heißt das für alle ehemaligen User? Nichts, Ihr könnt gerne meine Einträge gerne kommentieren, und ich freue mich über eure Beteiligung – solange kein Blödsinn dabei ist. Außerdem wird das hier auch eine Art Werbeplattform für meine eigentlich nicht kommerziellen Gedanken…

genug geschwafelt, ich freu mich auf den Neuanfang und hoffe, dass die Beteiligung wachsen und dabei sein wird.

mit den besten Grüßen

Chris “CXT” Kant